Vereinsleben 2022

Unser Verein lebt weiterhin mit den Einschränkungen der Covid-19-Pandemie. Sportveranstaltungen sind ausgesetzt, Versammlungen nur unter Einschränkungen möglich, wenn ein Nachweis über aktuellen Impfstatus, Genesenenstatus oder tagesaktuelle Nichterkrankung durch Testung erfolgt ist.
Unter diesen Auflagen konnte vereinzeltes Schießtraining erfolgen und unsere erste Versammlung im März durchgeführt werden. Wir planten im Vorstand die Termine für das erste Halbjahr und legten den Termin für das Vogelschießen für den Juni fest.

Unser erster Arbeitseinsatz stand nach den ersten Stürmen im Jahr statt, weil ein Baum auf dem Schießstand über dem seitlichen Schußfang lag. Weitere Bäüme und Äste mußten in Ordnung gebracht werden.

Unser Vereinsmitglied, Gerold Blöthner, der an der Neugründung des Vereines beteilgt und langjähriges Vorstandsmitglied war, wurde von der Stadt Blankenhain für seine Verdienste als Ortsteilbürgermeister und Ehrenamtler (Vereinsarbeit ist Ehrenamt) im Beisein von Stadtratsmitgliedern und Schützen geehrt.

Endlich fand unsere erste Versammlung und das gemeinsame Schießen um den Vereinspokal statt.
Wir konnten 2 neue Mitglieder begrüßen, wovon eines mit den erreichten Löchern auf der Scheibe den Schützenfreunden beeindruckenden Enthusiasmus bewies.

Unsere amtierende Schützenkönigin Jutta Blöthner lud mit ihren Amtsträgern nach Lohma zum traditionellen Königsessen. Es war ein Gaumenschmaus deutscher Küche und ein gelungener Abend an einem empfehlenswerten Ort: Holzbergschänke Großlohma.

Am 22. April konnten wir etwas verspätet unsere Jahreshauptversammlung abhalten. Nach einem guten Essen wurden wieder wichtige Entscheidungen hinsichtlich der allgemeinen Verteuerungen notwendig. Insbesondere wurde die Vorbereitung unseres Schützenfestes, welches vom 24. bis 26. Juni geplant ist, besprochen.